Friedensreich Hundertwasser
Geboren am 15.12.1928
Geboren in Wien
Gestorben am 21.02.2000
  Friedrich Stowasser, am 15. Dezember 1928 in Wien geboren, nannte sich Hundertwasser, auch Friedensreich, Regentag oder Dunkelbunt. Dem Reichtum seiner Namen entsprechen seine vielseitigen Tätigkeiten als Maler, Graphiker, Architekt und Ökologe.

Seinem Selbstverständnis als »Bewusstmacher von Identitäten« und kritischer ökologischer Streiter folgend, sieht sich Hundertwasser als Erneuerer des Wiener Jugendstils, als ein zeitgenössischer Gustav Klimt oder Egon Schiele. Tatsächlich stehen seine Dekors in der Tradition des Wiener Jugendstils vor dem Ersten Weltkrieg. Die selten einer schlüssigen Logik folgenden Bildkompositionen sind von einer organischen Qualität, die er ebenfalls in den Entwürfen für eine Reihe von Bauprojekten umsetzen konnte, und zwar als Gegenentwurf zu einer »entmenschlichten« Architektur.

Sein bekanntestes Bauwerk, das Hundertwasserhaus in Wien, wurde am 17. Februar 1987 den Mietern übergeben. Hundertwasser lebte seit 1974 häufig in Neuseeland, wo er sich die für sein Werk bezeichnenden weiteren Namen »Regentag« and »Dunkelbunt« zulegte.

alle Bilder von Friedensreich Hundertwasser anzeigen